:: Unter den erhaltenen Quellen befindet sich eine einzige Handschrift. >>>


Diese in der Kecskeméter Frondienstliste von 1668/69 gefundene Schrift wird heute im Archiv der Selbstverwaltung des Komitates Bács-Kiskun aufbewahrt.

 

Magyar    English 

 

Date: september-october 2009.

Der geschichtliche Hintergund des Kecskeméter "sprechenden Gewandes" >>>

A történetet megörökítõ 1668-ból származó kézirat Eine rätselhafte und legendenumwobene Episode in der Geschichte der Stadt Kecskemét während der Türkenzeit (XVI-XVII. Jh.) ist die Geschichte des vom türkischen Sultan erhaltenen Kaftans, welcher vor allem durch den Roman von Kálmán Mikszáth unter dem Namen "das sprechende Gewand" bekannt wurde.
Die Geschichte entsprang jedoch nicht der Phantasie von Mikszáth, sondern - wie auch vom Dichter erwähnt - ist sie in mehreren schriftlichen Quellen aus dem XVII. Jahrhundert erhalten geblieben.
Unter den erhaltenen Quellen befindet sich eine einzige Handschrift. Diese in der Kecskeméter Frondienstliste von 1668/69 gefundene Schrift wird heute im Archiv der Selbstverwaltung des Komitates Bács-Kiskun aufbewahrt.
>>>

Die Rolle des Kaftans und der Schenkung von Kaftanen in der türkischen Kultur >>>

Díszes kaftán a kora újkorból Der Kaftan ist ein langes, vorne geöffnetes Gewand, eines der charakteristischsten Stücke der türkischen Kleidung. Ursprünglich verstand man darunter ein Kleidungsstück, das man zu feierlichen Anlässen trug, er wurde jedoch auch als Hausgewand verwendet. Das Material und die Verzierung des Kaftas hing davon ab, wer und zu welchem Anlaß ihn trug.
Die Verleihung und Verschenkung der Kaftane war zunächst innerhalb des türkischen Volkes verbreitet. Der Sultan, die Landesherren, die Paschas und die Feldherren schenkten einander solche Prunkkleidungsstücke zum Zeichen ihrer Hochachtung. Während der europäischen Eroberungen wurden Kaftane vom Sultan und anderen türkischen Adligen auch an Christen verschenkt. Mit der Zeit bekamen das Überreichen und das Tragen des Kleidungsstückes eine zunehmend politische Bedeutung.
>>>

Die geschichtlichen Umstände >>>

III. Mehmed szultán Eine der beweglichsten und schwersten Zeiten der über anderthalb Jahrhunderte dauernden Türkenherrschaft in Ungarn war die Zeit des sogenannten Fünfzehnjährigen Krieges zwischen 1593 und 1606 (früher betrachtete man das Jahr 1591 als Kriegsbeginn, daher kommt der Name des Krieges). In dieser Zeit gab es unzählige Feldzüge und das Hinterland, das Königreich Ungarn und ganz besonders die Gebiete der Türkenherrschaft litten sehr unter dem dauernd anhaltenden Krieg. Die hier lebende Bevölkerung musste die Armee mit Lebensmitteln versorgen. Es ist kein Wunder, dass die türkischen Ämter von Zeit zu Zeit mit neuen Forderungen kamen, und von der noch am Leben gebliebenen Bevölkerung der Tiefebene mal Lebensmittel, mal Lieferungen oder Geld verlangten. Diese Lasten haben auch die Stadt Kecskemét schwer getroffen, obwohl die Stadt früher als Kammergut (sie hatte keinen eigenen türkischen Feudalherren und musste nur der Schatzkammer des Sultans Steuern zahlen) im Vergleich zu den anderen Gebieten der Türkenherrschaft eine verhältnismäßig gute Lage hatte.
>>>

Zusammenfassung >>>

III. Mehmed szultán kaftánja Abschließend können wir feststellen, dass die Geschichte über die Kecskeméter Gesandtschaft - die geschichtlichen Umstände berücksichtigend - glaubwürdig wirkt. Obwohl in der Geschichte des damaligen Kecskemét kein Ereignis bekannt ist, das mit der Gesandtschaft von 1596 in Zusammenhang gebracht werden könnte, so ist es auch nicht sicher, dass die Bürger von Kecskemét Mehmed III. wirklich trafen. Die Verschenkung des Kaftans bedeutete möglicherweise nicht mehr als ein gewöhnliches Zeichen, Ehre zu erweisen. Die zweiffellosen Veränderungen in Kecskemét, die ungefähr auf diese Zeit fielen, haben nicht das Ausmaß, dass man in ihrem Hintergrund besondere Ereignisse vermuten sollte.
>>>

 

Együttműködő partnereink

- - - - - - - - - - - - -

Szalag Üzletház

Kecskemét

- - - - - - - - - - - - -

PocketGuide - Kecskemét

- - - - - - - - - - - - -

Észak-Bács-Kiskun Megyei Szuperinfo ONLINE

- - - - - - - - - - - - -

Géró Udvar

- - - - - - - - - - - - -

- - - - - - - - - - - - -

Kecskeméti Extra Piac - közérdekű kereskedelmi lap

- - - - - - - - - - - - -

A Renaissance Consort Kecskemét Megyei Jogú Város Kodály Örökség Programjának támogatottja

- - - - - - - - - - - - -

Hévíz - gyógy- és termálfürdő, wellness, sport, gasztronómia

- - - - - - - - - - - - -

Mátrainfo

- - - - - - - - - - - - -

Káró a bűvész

- - - - - - - - - - - - -


County-Press Rendezvenyszervező; Iroda - 6000 Kecskemét, Árpád krt. 8.
Tel: +36 30 983-6222 --- E-mail: countypress kukac countypress.hu